Asus Eee-PC ist das beste Netbook im Test

Stiftung Warentest stellt Mini-Notebooks auf den Prüfstand
Asus Eee-PC ist das beste Netbook im Test

Die Stiftung Warentest hat sechs Net- und elf Notebooks gegeneinander im Test antreten lassen. Da die Mini-Notebooks laut den Ergebnissen nach wie vor mit weniger Rechenleistung und Festplattenkapazität ausgestattet sind, werden sie die größeren Geräte in bestimmten Bereichen wohl auch künftig nicht so schnell ersetzen können. Die Subnotebook-Konkurrenz überrunden konnte der Asus Eee-PC. weiterlesen

Quelle: www.it-business.de

patchwork-zeitarbeit.de


Die Internetpräsentation des Personaldienstleisters beinhaltet einen Ticker mit aktuellen Stellenangeboten, sowie ein Administrationsbereich zum Pflegen der Stellenangebote. Ein ausführliches Kontaktformular für Online-Bewerbungen wurde ebenfalls integriert. Die Seite ist bisher an einigen Punkten noch nicht fertiggestellt.
Zur Webseite >>

Erneuter Akku-Rückruf wegen Brandgefahr

Die Notebookhersteller Hewlett-Packard, Toshiba und Dell haben in der Nacht auf heute, Freitag, eine Rückrufaktion für Notebookakkus gestartet. Wie es in einer Mitteilung der US Konsumenterschutzbehörde Consumer Product Safety Commission heißt, sind insgesamt 100.000 Akkus betroffen, die aus den Fabriken von Sony stammen und weltweit verkauft wurden. Als Grund für den Rückruf wird Brandgefahr angegeben. Laut Sony wurde in 40 Fällen von einer Überhitzung der Energiespeicher berichtet, in einigen wenigen Fällen erlitten Menschen leichte Verbrennungen.

Quelle: www.channelpartner.de

Ebay verbietet Handel mit Außerirdischen

Wer hätte das gedacht: Steven Spielbergs Außerirdischer E.T. zählt für Ebay zu der Kategorie „Lebende Tiere“. Einem Online-Händler wurde wegen des Handels mit der DVD der komplette Account gesperrt.

Das Online-Auktionshaus Ebay glaubt offenbar an Außerirdische: Wie der IT-Nachrichtendienst Golem.de berichtet, wurde einem Online-Händler sein Ebay-Account gesperrt, weil er über die Auktionsplattform die Steven-Spielberg-DVD „E.T. – Der Außerirdische“ vertrieb. Im Ebay-Schreiben an den Händler heißt es: „Es ist verboten, auf Ebay lebende Tiere anzubieten. Tierpräparate (ausgestopfte Tiere) und viele Teile von Tieren dürfen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen angeboten werden. Insbesondere dürfen auf Ebay auch folgende Kleinstlebewesen nicht angeboten werden: Urzeitkrebse, Seeanemonen, befruchtete Eier.“

Bei anderen Produkten ist das Unternehmen offenbar weniger streng: So fand die Tierschutzorganisation „International Fund for Animal Welfare“ (IFAW) im Rahmen einer Studie diverse Produkte geschützter Arten wie Pelze von Leoparden, Krokodilshäute oder Elfenbein auf dem Dienst.

Quelle: internetworld.de