fahrrad-anschuetz.de

fahrrad-anschuetz_thumb

Das traditionsreiche Fahrrad Geschäft „Fahrrad-Anschütz“ in der Stiller Gasse in Schmalkalden realisierte pünktlich zum Jahresende 2009 ihre erste eigene Präsentation im www. dSign Systems durfte bei der Einbindung des vom Kunden erstellten Layoutes in ein CMS behilflich sein.
Zur Webseite >>

Asus produziert weltweit die zuverlässigsten Notebooks

bild-asus-laptop

Asus und Toshiba produzieren weltweit die zuverlässigsten Laptops. So das Fazit einer Studie der amerikanischen Versicherung „Squaretrade“.

Laut der Untersuchung funktionieren bei diesen Herstellern drei Jahre nach dem Kauf nur knapp 16 Prozent der Geräte nicht mehr. Das Schlusslicht des Rankings bildet HP, von denen angeblich jeder vierte Laptop (25 Prozent) in diesem Zeitraum kaputt geht.

Für die Studie wertete „Squaretrade“ die Ausfallquote von neun großen Herstellern aus. Entscheidend für das Ranking: Wie viele Geräte fielen nach zwei Jahren aus, wie viele wurden nach drei Jahren eingeschickt?

Zur Ermittlung einer repräsentativen Ausfall-Quote wurden mindestens 1000 Laptops pro Hersteller berücksichtigt (insgesamt für die Studie 30 000 Stück), berichtet die Baseler Zeitung.

Übrigens: In der Untersuchung wurden auch Netbooks mit Notebooks verglichen: Die kleinen Netbooks sind deutlich billiger als Laptops. Dafür sind sie im ersten Jahr nach dem Kauf um 20 Prozent anfälliger für Schäden als einfache Laptops. Im Vergleich zu teuren Notebooks beträgt der Unterschied sogar 40 Prozent!

Quelle: bild.de

Eee PC™ 1008HA Seashell von ASUS gewinnt EISA Award „Bestes Netbook“

Bestes europäisches Netbook 2009/2010’ überzeugt durch sehr gute Leistung und schickes Design

Die abgerundeten Ecken und die glänzende Oberfläche bestimmen das „Seashell“-Design des ASUS Eee PC 1008HA. Das Gerät ist schlank, leicht und bietet einen einfachen Tragekomfort. Das hintergrundbeleuchtete 10-Zoll-LED-Wide-Display ist mit einer Auflösung von 1024×600 Pixel eines der größten dieser Klasse. Das Notebook ist mit dem besten Prozessor im mobilen Bereich bestückt, dem Intel Atom N280. Zudem ist Windows XP und Microsoft Works bereits vorinstalliert. Das Netbook beinhaltet ferner 1GB DDR2 RAM, 160GB SATA HDD und 10GB Eee Speicherplatz im Web. Alle gängigen Verbindungsmöglichkeiten sind dank WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1, 2 x USB 2.0, LAN und eines 3,5mm-Klinkenanschkusses für Audio gegeben. Wer das stärkste und modischste Netbook haben will, für den ist das ASUS Eee PC 1008HA Seashell die beste Wahl.

Quelle: http://www.eisa.eu/awards/mobile/10/germany

Urteil: Gewerbliche PCs nicht automatisch Rundfunk-gebührenpflichtig

Nach der Klage einer Softwareentwicklerfirma gegen die Rundfunkgebühren für internetfähige PCs hat die 14. Kammer des Verwaltungsgerichts Schleswig den Unternehmen gegenüber der GEZ den Rücken gestärkt. Das Gericht entschied, ein PC könne nur dann ein »neuartiges Rundfunkempfangsgerät« sein, wenn er auch tatsächlich zur Wiedergabe von Rundfunksendungen geeignet sei. Dies sei jedoch nicht der Fall, wenn ein PC durch Zukauf oder Einbau weiterer Geräte erst für den Empfang von Rundfunksendungen vorbereitet werden muss.

Doch auch gewerbliche PCs mit Internetanschluss und der nötigen Ausstattung, um Sprache, Musik und Geräusche überhaupt hörbar zu machen, seien nicht automatisch gebührenpflichtig, wie das Gericht weiter ausführte. Hier handle es sich um Multifunktionsgeräte, bei denen der Hersteller nach eigenem Ermessen zwar unter anderem auch den Rundfunkempfang ermöglichen kann.

Im Gegensatz zu privaten PCs sei bei gewerblichen genutzten Rechnern jedoch nicht davon auszugehen, dass alleine durch die Bereithaltung einer solchen Möglichkeit des Radioempfangs auch tatsächlich auch auf eine entsprechende Nutzung geschlossen werden kann. Weiterlesen >>
Quelle: networkcomputing.de

kjrsm.de


Die Webseite des Kreisjugendring Schmalkalden-Meiningen basiert auf einem Content-Management-Systems. In Absprache mit dem Kunden erstellten wir ein Layout und richteten das Hauptmenü ein. Nach einer abschließenden Schulung in die Funktionalität des CMS wurde der Inhalt der Webseite vom Kunden selbst eingepflegt.