Einen guten Rutsch ins neue Jahr


Wir hoffen doch sehr, dass der Weihnachtsmann fleißig, das Fest recht gemütlich und die Völlerei angemessen war.

Das gesamte Team der dSign Systems UG wünscht Ihnen einen fulminanten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr!

Und denkt daran, ab dem 03.01.2017 sind wir dann auch wieder für Sie da.

Advent, Advent…


Advent, Advent…

…vier, dann steht das Christkind vor der Tür.

Das Team von dSign Systems wünscht Ihnen einen gemütlichen vierten Advent!

Wenige Tage sind es noch bis zum heiligen Abend. Ab da verbringen wir ein paar ruhige Feiertage mit unseren Lieben, um anschließend in ein neues, aufregendes Jahr zu starten.

Das heißt, zwischen den Tagen und dann bis einschließlich 02.01.2017 haben wir Betriebsferien.

Achtung // Verschlüsselungstrojaner


Achtung // Verschlüsselungstrojaner

Eine neue Form eines Verschlüsselungstrojaners steht vor den Toren Ihrer E-Mail-Postfächer.

Die Mail macht den Anschein, als käme sie vom Arbeitsamt und schmückt sich auch mit dessen Logo.
In der darin enthaltene Excel-Tabelle verbirgt sich die Gefahr.

Bitte öffnen Sie diese Datei nicht!

Windows Update für ASUS L50

Das heiß begehrte ASUS L50 sollte heute von uns auf Windows 10 gebracht werden. Die Hoffnung auf Erfolg war recht groß, da Windows 7 außer dem Fingerprint stabil lief.

Als Grundlage haben wir:
ASUS Model: L50V ID:3H
MB Version: L50VN
Ausstattung: LV50VN-AK005C
aus dem November 2008

Installiert wurde Windows 10 Home. Die Treiber für die Basissystemgeräte wurden automatisch aus dem Gerätemanager heraus von der Original Vista-CD geladen.
Einziges Problem war der Nvidia Display-Treiber für die NVIDIA GeForce 9650M GT.
Der erste Treiber von nvidia.de (341.81) führte recht schnell zum einfrieren des Systems.
Der zweite, welcher durch das Windows Update bereit gestellt wurde, lief ein paar Minuten länger.

Fehler: Bild fängt nach ca. 3 bis 5 Minuten an zu flackern (nur einige Pixel) bis innerhalb von 30 Sekunden der Rechner einfriert. In einigen Fällen fängt er sich mit dem Bluescreen 0x119, meistens jedoch nicht, sodass man Ihn hart abschalten muss.

Lösungsansatz Nr. 1: BIOS Update (Danke an www.asustreiber.de)
Mit F2 kurz im BIOS geprüft.
Unser Gerät besitzt ein AMIBIOS Ver.: 209

Leider wurde das L50VN schon gar nicht mehr auf www.asus.com gefunden. Das L50VM wurde gefunden aber ohne BIOS Updates und bei der suche nach dem M50VM lieferte die Suche nur nach Seitenladefehler. Aber über Google konnten wir folgenden Link finden: http://www.asus.com/support/Download/3/118/0/6/30/ mit dem BIOS 212 vom 17.11.2009 (hier für das M50VN) Das BIOS-WINFLASH haben wir von www.asustreiber.de -> Downloads -> Tools -> ASUS Tools -> WinFlash 2.30.1 (Hinweis: WinFlash für Windows 10 wird für dieses BIOS nicht unterstützt!)

Anschließend System gebootet. Treiber vollständig deinstalliert, damit das Gerät beim Update nicht einfriert. WinFlash installiert und BIOS geupdatet. Mit F2 im BIOS geprüft und erfolgreich die Version 212 gesehen. Anschließend hat sich beim hochfahren des Systems der Grafik-Treiber (und 3 andere) wieder von selbst installiert. Und nach einem Neustart (welcher notwendig ist, aber nicht angezeigt wird) Funktioniert die Maschine tadellos.

Noch fix die gewünschten Zusatzprogramme installiert und das 7 Jahre alte ASUS-Notebook geht mit Windows 10 und einer neuen Samsung SSD wieder zurück nach Hamburg.

Viel Spaß, die nächsten 7 Jahre, wünscht das dSign Systems Team