Einen guten Rutsch ins neue Jahr


Wir hoffen doch sehr, dass der Weihnachtsmann fleißig, das Fest recht gemütlich und die Völlerei angemessen war.

Das gesamte Team der dSign Systems UG wünscht Ihnen einen fulminanten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr!

Und denkt daran, ab dem 03.01.2017 sind wir dann auch wieder für Sie da.

Die lustigste Abmahnung des Jahres

Die Komsa AG hat ein schönes Logo: Neun grüne Pfeile weisen optimistisch nach oben rechts. Toll! Deshalb war eine Komsa-Mitarbeiterin wohl so schockiert, als sie das Pfeilchen-Logo der Firma überall im Web sah, auf wildfremden Seiten. Sie verschickte dann zur Sicherheit drei Abmahnungen, wegen unerlaubter Nutzung des Komsa-Logos. Vorwurf: „Es besteht neben der Gefahr der Verwässerung der Markenkennzeichnungskraft ein Verdacht auf Rufausbeutung.“

Die Pfeilchen-Logo-Diebe sollten eine Unterlassungserklärung unterschreiben, die Logos von ihren Seiten entfernen und Auskunft über die Verwendung der neun grünen Aufwärts-Pfeilchen geben, wie Blogger Karsten Windfelder berichtet.

Das Problem: Keiner der Betroffenen hatte je von der Komsa AG gehört, keiner konnte sich erinnern, das Logo irgendwo genutzt zu haben.

Ein Telefonat klärte den Sachverhalt: Im Komsa-Firmennetz blendet ein Ad-Blocker die Werbung auf Web-Seiten aus und ersetzt die Banner durch das Firmenlogo. Deshalb sahen Mitarbeiter überall im Web ihr eigens Signet. Firmensprecherin Katja Förster erklärt SPIEGEL ONLINE: „Es handelt sich dabei um einen bedauerlichen unternehmensinternen Fehler. Wir haben die Abmahnungen heute schriftlich zurückgezogen und uns bei den entsprechenden Personen entschuldigt.“

Puh.

Quelle: spiegel.de

Ebay verbietet Handel mit Außerirdischen

Wer hätte das gedacht: Steven Spielbergs Außerirdischer E.T. zählt für Ebay zu der Kategorie „Lebende Tiere“. Einem Online-Händler wurde wegen des Handels mit der DVD der komplette Account gesperrt.

Das Online-Auktionshaus Ebay glaubt offenbar an Außerirdische: Wie der IT-Nachrichtendienst Golem.de berichtet, wurde einem Online-Händler sein Ebay-Account gesperrt, weil er über die Auktionsplattform die Steven-Spielberg-DVD „E.T. – Der Außerirdische“ vertrieb. Im Ebay-Schreiben an den Händler heißt es: „Es ist verboten, auf Ebay lebende Tiere anzubieten. Tierpräparate (ausgestopfte Tiere) und viele Teile von Tieren dürfen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen angeboten werden. Insbesondere dürfen auf Ebay auch folgende Kleinstlebewesen nicht angeboten werden: Urzeitkrebse, Seeanemonen, befruchtete Eier.“

Bei anderen Produkten ist das Unternehmen offenbar weniger streng: So fand die Tierschutzorganisation „International Fund for Animal Welfare“ (IFAW) im Rahmen einer Studie diverse Produkte geschützter Arten wie Pelze von Leoparden, Krokodilshäute oder Elfenbein auf dem Dienst.

Quelle: internetworld.de